E-TextEditor

E-TextEditor Beta 1.1.113

Viel mehr als ein besserer Notizblock

Für einfache Texte greifen erfahrene Windows-Nutzer normalerweise auf den schlichten Notizblock oder sein etwas ausgefeilteres Pendent WordPad zurück. Die Software E-TextEditor tritt an, diese Standardprogramme von Windows nicht nur zu ersetzen, sondern mit zahlreichen Extras anzureichern. Ganze Beschreibung lesen

Durchschnittlich
6

Für einfache Texte greifen erfahrene Windows-Nutzer normalerweise auf den schlichten Notizblock oder sein etwas ausgefeilteres Pendent WordPad zurück. Die Software E-TextEditor tritt an, diese Standardprogramme von Windows nicht nur zu ersetzen, sondern mit zahlreichen Extras anzureichern.

E-TextEditor bringt einerseits einen vollwertigen Texteditor für reine Textdateien auf den PC. Die Software setzt auf die immer weiter verbreiteten Reiterkarten (Tabs) für einzelne Dokumente. Formatierungen sucht man in dem Editor zwar vergebens, dafür liefert E-TextEditor eine fortgeschrittene so genannte inkrementelle Suchfunktion. Dabei hebt die Software bei jedem eingegebenen Buchstaben eines Suchbegriffs passende Textstellen farblich hervor.

Diese Basisfunktionen reichert E-TextEditor mit einer Art Extra für Programmiersprachen an. Von C++ bis zu Java-Befehlen hat der Notizblock-Ersatz zahlreiche Standardbefehle an Bord. Zusätzlich unterstützt die Software die gleichzeitige Arbeit mehrerer Nutzer an selben Dokument und verfolgt Änderungen im Text ähnlich wie bei dem Online-Lexikon Wikipedia in einer Art Protokoll.

FazitE-TextEditor kann deutlich mehr als der Standard-Notizblock von Microsoft Windows. Gerade für Programmierer, aber auch für PlainText-Freunde hält die Software angenehme Extras parat. Wer nach einem besseren Texteditor für formatierte Texte sucht, sollte dagegen die Hände von E-TextEditor lassen.

E-TextEditor

Download

E-TextEditor Beta 1.1.113

Nutzer-Kommentare zu E-TextEditor

  • aweanw

    von aweanw

    "Undefinierbare Dateiinhalte nach Speichern im E-Texteditor"

    Hab den Editor als Textmate Ersatz benutzen wollen, um mit play! zu arbeiten. Allerdings hat aus welchen Gründen auch im... Mehr.

    Getestet am 12. Januar 2012